Wettbewerbe

Kurswettbewerb für Anfänger

Am Ende des ersten Lernjahres, dürfen die Schülerinnen und Schüler ihr Können unter Beweis stellen.

Zuerst messen sie ihre Fähigkeiten im eigenen Kurs. Anschließend dürfen die besten 5 zur Landesmeisterschaft für Anfänger fahren.

Landesmeisterschaft für Anfänger

Bei der Landesmeisterschaft für Anfänger sind Schülerinnen und Schüler aus Tirol und Vorarlberg dabei. In einem vierstündigen Test, werden die klügsten Köpfe ermittelt. Der Titel des Landessiegers bringt unter anderem einen zusätzlichen Fixplatz für den Kursstandort beim nächstjährigen Gebietswettbewerb für die Fortgeschrittenen. Teilnehmen dürfen SchülerInnen der 5. und 6. Klassen, sofern sie nicht schon einmal dabei waren, und die UnterstufenschülerInnen.

Kurswettbewerb für Fortgeschrittene

Der erste Wettbewerb im Schuljahr ist der Kurswettbewerb für die Fortgeschrittenen. Grundsätzlich darf jeder Kursstandort 5 SchülerInnen zum Fortgeschrittenenwettbewerb entsenden. Die Landessieger des Vorjahres und jeder Kandidat, der es im Vorjahr bis zum 2. Teil des Bundeswettbewerbs geschafft hat, erhält aber einen zusätzlichen Freiplatz. Im Jahr 2018 dürften also insgesamt 7 SchülerInnen des BG/BRG Lienz beim Gebietswettbewerb mitmachen.

Zum Gebiet West zählen Vorarlberg, Tirol, Salzburg und Oberösterreich. Die Besten bekommen als Belohnung einen zweiwöchigen Aufenthalt in Raach geschenkt. Dort erhalten, anstelle der normalen Schulzeit, ein Spezialtraining, dass sie auf den Bundeswettbewerb Teil 1 - Zwischenwettbewerb vorbereiten soll.

Bundeswettbewerb Teil 1 - Zwischenwettbewerb

Am Ende des zweiwöchigen Intensivtrainings gibt es einen Abschlussbewerb. Alle, außer den 20 besten TeilnehmerInnen, scheiden aus. Die Finalisten bekommen eine weitere Woche mit Vorlesungen, um sich auf den 2. Teil des Bundeswettbewerbes vorzubereiten.

Bundeswettbewerb Teil 2 - Finale

Aus den letzten 20 TeilnehmerInnen wird im Finale ermittelt, wer Österreich bei den weiteren Wettbewerben (MEMO, IMO) vertreten darf.